Physiotherapie Praxis in Bayern

Die Physiotherapie kann bei ganz unterschiedlichen Ausgangspunkten hilfreich sein, beispielsweise bei akuten Verletzungen, chronischen Krankheiten und Belastungen oder nach einer Operation zur Rehabilitation. Sie kann aber auch zur Vorbeugung genutzt werden.

Die Grundlage um mit der Physiotherapie beginnen zu können ist eine Diagnose unter Einbeziehung aller ärztlichen Befunde und Unterlagen. Das ist die Basis einer erfolgreichen Therapie.

Das Ziel unserer physiotherapeutischen Praxen in Ingolstadt, Manching und Kösching ist es ihre Beschwerden zu lindern bzw. zu beheben und ihre Funktionsfreiheit und Bewegungsfreiheit wieder herzustellen oder bestmöglich zu verbessern. Es ist sehr wichtig nicht nur die Symptome zu behandeln, sondern die Ursache zu finden, die Beschwerden auslöst. Jede Behandlung ist individuell an Ihre physiologischen als auch kognitiven Grundvoraussetzungen angepasst.

Funktionsstörungen werden bei der Physiotherapie durch natürliche Anpassungsmechanismen des Körpers  gezielt behandelt. Dies geschieht sowohl durch aktiv ausgeführte Bewegungsabläufe des Patienten  als auch passiv durch gezielte vom Therapeuten geführte Bewegungen.

Schluss mit Schmerzen! Machen Sie doch gleich einen Termin in einer unserer Praxen aus.

Für welche Praxis möchten Sie einen Termin vereinbaren?

Physiotherapie und Krankengymnastik

Irrtümlicherweise ist es weit verbreitet die Krankengymnastik automatisch mit der Physiotherapie gleichzusetzen, diese nimmt jedoch nur einen Teil der Physiotherapie in Anspruch. Bis 1964 war die Krankengymnastik mit der Physiotherapie gleichzusetzen, doch die Krankengymnastik wird der heute üblichen Physiotherapie nicht mehr in allen ihren Bereichen gerecht. Daher kann man heute viel mehr von Bewegungstherapie sprechen.

Wenn man sich die Geschichte der Physiotherapie anschaut, kann man feststellen, dass deren Anfänge weit zurückliegen. Die verschiedenen Teildisziplinen wie Massagen oder Krankengymnastik hat man schon vor tausenden von Jahren in China und auch in der Antike praktiziert. Allein wenn man an die Olympischen Spiele der Vergangenheit denkt, fällt auf, dass die Athleten bereits Trainer bzw. Therapeuten hatten, die sich um deren Wohl und Vitalität gesorgt haben.

Speziell in Deutschland hat sich die Physiotherapie erst Anfang des 20. Jahrhunderts fest etabliert und mit ihren verschiedenen Teildisziplinen stark im Gesundheitswesen verankert.  Das Berufsfeld des Physiotherapeuten setzt bestimmte Qualifikationen, Ausbildungen und etliche Fort- und Weiterbildungen voraus.
Daher schicken wir unsere Physiotherapeuten aus den Filialen Ingolstadt, Kösching und Manching regelmäßig zu Fort- und Weiterbildungen.

Anwendungsfelder der Physiotherapie

  • Erkrankungen und Verletzungen der Stütz- und Bewegungsorgane, z. B. der Wirbelsäule, der Gelenke, der Bänder und der Muskeln
  • Erkrankungen und Verletzungen des Gehirns, des Rückenmarks und der Nerven, sowohl im Kindes- als auch im Erwachsenenalter
  • Erkrankungen der inneren Organe, z. B. des Herz-Kreislauf- und Atemsystems
  • Psychische und sensomotorische Erkrankungen, die die Sinne, die Wahrnehmung und Bewegung des Menschen betreffen
  • Frühgeburtlichkeit
  • Geburtstraumata, Fehlbildungen
  • Exzessives Schreien
  • Koordinationsstörungen der Grob- und Feinmotorik
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Schwere Mehrfachbehinderung
  • Inkontinenzen, Harnwegsprobleme, Beckenbodengymnasik
  • Interaktionsstörungen um ersten Lebensjahr/ dysregulierter Säugling
  • KISS/ KIDD